FEUCHTELAST IN DER DRUCKEREI OCÉ PRINTING

Die Konditionierung der Luft hat einen großen Einfluss auf das Druckergebnis bei Druckereien. Die Luft dort ist meistens aufgrund der abgegebenen Wärme der installierten Industriedrucker sehr trocken. Dies führt zu einem qualitativ schlechteren Druckergebnis und zur Unzufriedenheit des Kunden. Um negative Effekte wie Tellern etc. zu vermeiden, empfiehlt es sich die Luft zu konditionieren. Hierzu wird die notwendige Feuchtelast berechnet und eine geeignete Kombination zur Befeuchtung ausgelegt.

Je nach Installationskonditionen können Ultraschallbefeuchter der Direktraumbefeuchtung oder der Kanalbefeuchtung dienen. In diesem Fall war bereits eine Lüftungsanlage vorhanden, sodass Kanalbefeuchter des Typs NKBD gewählt wurden mit einer Befeuchtungsleistung von insgesamt 36 kg/h. Zur Gewährleistung eines optimalen Befeuchtungsprozesses und einer langen Lebensdauer der Ultraschallbefeuchter werden diese von einer neben dem Luftkanal installierten Umkehrosmoseanlage versorgt.

Von besonderer Bedeutung im Druckbetrieb ist die Einhaltung des gewünschten Feuchteniveaus. Eine zu hohe Feuchte kann weitere Probleme verursachen und dem Kunden wäre nicht geholfen. Die Baureihe NKBD lässt sich proportional regeln. Hierbei handelt es sich nicht um ein Master-Slave-Prinzip. Die Kanalbefeuchter können direkt mit einem Regelsignal angesteuert werden und setzen dieses um. Es erfolgt eine proportionale Leistungsregelung. Somit kommt es nicht zu Schnittstellen, an welchem wie bei einem Master-Slave-Prinzip ein Befeuchter ausgeschaltete und direkt wieder zugeschaltet wird.

Die Installation ist obigem Bild dargestellt. Die konditionierte Luft bietet nun seit ca. 2 Jahren hervorragende Bedingungen für ein gutes Druckergebnis.

Installation vor Ort

Eingesetztes AIRWIN Produkt:

Luftbefeuchter NKBD

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna